Abend der Projekte 2016-11-21T20:20:42+00:00
Aus den Projektangeboten des „Akademischer Verein zu Euregio e.V.“ wurden zwei Projekte ausgesucht, die Ihnen Fachleute an diesem Abend genauer vorgestellt haben. Sie erfuhren, wie diese Projekte innerlich miteinander verknüpft und dadurch so erfolgreich waren bzw. heute noch sind. An dieser Veranstaltung nahmen Personen aus Politik, Verwaltung und Bildung teil. Selbstverständlich wurden auch Teilnehmer der Projekte bei dieser Gelegenheit geehrt.

Lernen macht Freude – Freude steckt an

„Abend der Projekte“

Bei dieser Veranstaltung standen die „Elternschule – Brücke zwischen Eltern und Kind“ und der „Pangea-Mathematikwettbewerb“ im Mittelpunkt.

Wie ansteckend die Freude am Lernen sein kann und zu welchen guten Ergebnissen sie führen kann, haben uns am „Abend der Projekte“ Fachleute unterschiedlicher Fachbereiche gezeigt.

Dr. Gerhard Rudi Pelz, der sich als engagierter Vater mit unserem Bildungssystem auseinandergesetzt hat, steckte die Anwesenden mit seiner Freude an modernem Unterricht, speziell im Fach Mathematik, an.

Bernd Wehnert vom Duden-Institut für Lerntherapie zeigte den Anwesenden, welche kognitiven Leistungen ein Kind vollbringen muss, um eine mathematische Aufgabe zu lösen und wie gut Eltern ihre Kinder motivieren können.

Herr Fikret Özkesemen zeigte in seiner Präsentation, wie spannend schon die Planung der Faktoren für die Elternseminare im Projekt „Elternschule – Brücke zwischen Eltern und Kind“ war.

Bürgermeisterin Hilde Scheidt, als Vertreterin der Stadt Aachen, zeigte in ihrer herzlichen Ansprache wieder ihre Freude über die besonderen Aktivitäten des „Akademischer Verein zu Euregio e.V.“ und die für die Akademie typische besondere Nähe zu den Teilnehmern.

Und – es ist mittlerweile schon gute Sitte – Frau Scheidt führte die Übergabe der Urkunden, dieses Mal an die platzierten Teilnehmer des „Pangea-Mathematikwettbewerbs“, durch.

Wieviel Freude das erfolgreiche Lernen bringen kann, zeigten die Kinder, die an dem Pangea-Mathematikwettbewerb teilgenommen hatten, die nun mit erstarktem Selbstbewusstsein am nächsten Wettbewerb teilnehmen und siegen wollen.

Angesteckt von der Freude der Beteiligten führte Carina Müller, damals für den Bereich Nachhilfe beim „Akademischer Verein zu Euregio e.V.“ verantwortlich, professionell durchs Programm.

Zum Abschluss des Abends bedankte sich der Leiter des Bildungszentrums, Senol Korkmaz, bei allen Beteiligten und ehrte besonders die Teilnehmer des Elternseminars. Er verband es mit dem Wunsch, noch weitere Elternseminare mit weiteren Themen bzw. Gruppen veranstalten zu können, da es ihm eine Herzensangelegenheit sei.